Jeder, der schon einmal mit Hebetechnik zu tun hatte, kennt es: Beim Anfahren jeder Krömer Hebebühne ist häufig ein klackerndes Geräusch zu hören. Dieses wird durch die Sicherheitszahnstangen verursacht, welche in der Sicherheitsraste der Hebebühne mechanisch einrasten. Im Falle einer Stromunterbrechung oder einer sonstigen Havarie hält die Raste die Hebebühne in Position und schützt diese vor dem Absturz.

Diese praktische Einrichtung verlangt jedoch auch eine besondere Form der Bedienung. Wer beispielsweise eine hochgefahrene Bühne wieder absenken möchte, sollte diese sich vorher ein kurzes Stück anheben lassen um sicher zu gehen, dass die Hebebühne die Sicherheitsraste verlassen hat. Eine verriegelte Bühne dagegen lässt sich zumeist nicht direkt absenken.

Wer dagegen seine Hebebühne gerne bei maximaler Hubhöhe benutzt, sollte diese vom höchstmöglichen Punkt aus ein Stück abwärts fahren, bis die Sicherheitsraste wieder greift. Nur so kann ein sicheres Arbeiten garantiert werden. Gleiches gilt auch, sofern man die Bühne absenkt und in noch nicht völlig abgelassenen Zustand wieder anheben möchte: Lassen Sie Ihre Hebebühne solange schrittweise nach oben fahren, bis diese wieder verriegelt ist.

 

Für alle Arbeiten mit Krömer Hebebühnen gilt: Nur wer richtig ver- und entriegelt, arbeitet auf der sicheren Seite! Sie haben weitere Fragen zum Thema Sicherheitsraten? Rufen Sie uns an! Unsere Krömer Technikexperten freuen sich auf Sie.